Brandschutz-

Schulung

Seminar " Brandschutz Beauftragter"

mit qualifiziertem Zertifikat.  

Gem. § 3 Abs.1 ArbSchG ff. hat jeder Unternehmen für eine geeignete Brandschutz-Organisation zu sorgen und die erforderlichen Mittel bereitzustellen. Der betriebliche Brandschutzbeauftragte berät und unterstützt die Geschäftsführung in allen Fragen des Brandschutzes. Auch nach einer Bestellung bleibt die Geschäftsführung verantwortlich für den Brandschutz und hat daher ein existenzielles Interesse an einer qualifizierten Ausbildung seiner Brandschutzbeauftragten.

Ausdrücklich vorgeschrieben ist die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten bei:
1. Geschossflächen von mehr als 5.000
m 2 (Industriebaurichtlinie)
2. Verkaufsstätten, die größer als 2.000
m 2 sind (Verkaufsstellen-Verordnung)

 

 

Die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten lohnt sich, da nahezu alle Feuerversicherungen einen Prämienrabatt gewähren, wenn im Unternehmen ein Brandschutzbeauftragter bestellt ist. 

Unser Service für Sie:

Als externer Brandschutzbeauftragter unterstützen wir Sie in Ihrem Hause in allen Fragen des betrieblichen Brandschutzes. Der Schwerpunkt dieser Tätigkeit liegt dabei beim vorbeugenden Brandschutz – so beugen Sie potenziellen Brandquellen vor und  
erfüllen Ihre gesetzliche Verantwortung!

Schwerpunkt der Tätigkeit eines Brandschutzbeauftragten:

  • Beratung in allen Fragen rund um den vorbeugenden Brandschutz
  • Erstellen der Brandschutzordnung gem. DIN 14096
  • Ausrüstung der Arbeitsstätte mit Feuerlöscheinrichtungen gem. BGR 133 (und ASR 13/1,2)
  • Unterweisung der Beschäftigten im Umgang mit Flucht- & Rettungswegplänen und Brandschutzordnung
  • Regelmäßige Begehung des Betriebes, sowie allen zugehörigen Betriebsteilen Kontrolle von Flucht- & Rettungswegplänen, Alarmplänen etc. auf deren Aktualität
  • Aus- und Fortbildung der Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscher
  • Kontrolle der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und Rettungswege Kontrolle der regelmäßigen Instandhaltung von brandschutztechnischen Einrichtungen Überwachung von angewiesenen Mängelbeseitigungen

Bild vergrößern

Vorteile eines externen Brandschutzbeauftragten 

  • Einsparung von hohen, jährlich anfallenden, Fortbildungskosten  
  • vor Ort entsteht keine „Betriebsblindheit“, da nicht täglich der gleiche Mangel gesehen wird  
  • Objektivität wird nicht beeinflusst
  • Ersparnis diverser Kosten (Gesetze, Verordnungen, Vorschriften, Fachliteratur, Lehrmaterial)  
  • keine festen Personalzusatzkosten
  • keine Beeinflussung innerbetrieblicher Führungsstrukturen  
  • breites Fachwissen eines Spezialisten aus der Brandschutzbranche